Kommunikationskonzept der Grundschule Beselich im Rahmen von Distanzlernen sowie unterrichtsersetzender und unterrichtsunterstützender Lernsituationen

Im Rahmen des Distanzunterrichts sowie der unterrichtsersetzenden und unterrichtsunterstützenden Lernsituationen hat die Notwendigkeit einer guten Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule enorm an Bedeutung gewonnen. Transparente, regelmäßige Kontakte, Informationsübermittlungen und Rückmeldungsprozesse der Schule an die Schülerinnen und Schülern sowie an die Eltern sind in Zeiten, in denen kein regulärer Unterricht stattfinden kann, unerlässlich.

Mit der Homepage (www.grundschule-beselich.de) hat unsere Schule bereits ein gutes Instrumentarium, um wichtige Informationen an die Eltern weiterzugeben. Die dort für jede Klasse eingerichteten „virtuellen Klassenzimmer“, in denen Wochenpläne, Arbeitsmaterialien, Erklärvideos, Verlinkungen zu Lernplattformen etc. hinterlegt werden können, sind zudem für die Schüler ein geschützter Raum (Passwortvergabe durch Klassenleitung), in dem sie in Zeiten von Distanzunterricht, arbeiten können. Die Homepage, inklusive der „virtuellen Klassenzimmern“, reicht jedoch nicht aus, um die Anforderungen an eine gelingende Kommunikation zwischen Schule, Eltern und Kindern zu gewährleisten.

Auch die Kommunikation zwischen Schulleitung und Elternhäusern sowie die Kommunikation innerhalb des Kollegiums spielen eine entscheidende Rolle für das Gelingen des Distanzunterrichts.

Um Verlässlichkeit für alle an Schule Beteiligten zu schaffen, definieren wir daher im Folgenden verbindliche Kommunikationsstrukturen in den Bereichen:

  1. Kommunikation zwischen Schulleitung und Eltern
  2. Kommunikation zwischen Lehrkräften und Eltern
  3. Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülern
  4. Kommunikation innerhalb des Kollegiums

Grundschule Beselich
Schupbacher Straße 41
65614 Beselich

Tel.: 06484 – 1500
Fax: 06484 – 890509
info@grundschule-beselich.de

Unterrichtszeiten:
Montag – Freitag
von 08:00 Uhr
bis 13:10 Uhr

1. Kommunikation zwischen Schulleitung und Eltern

Informationsweitergabe

Die Schulleitung versorgt die Eltern per Mail mit wichtigen Informationen. Sie nutzt dazu die Mailadressen, die die Eltern in dem Schreiben „Abfrage zur digitalen Ausstattung von Elternhäusern“ angegeben haben. Eltern, die keine Mailadresse haben, erhalten die Informationen in Briefform. Zudem werden die Informationsschreiben auf der Schulhomepage www.grundschule-beselich.de unter dem Bereich Aktuelles hochgeladen.

Sollte es zu einer kompletten Schulschließung kommen, wird dies zudem über die kostenfreie Smartphone-App „hessenWARN“ publiziert.

Sollten nur einzelne Klassen vom Distanzunterricht betroffen sein, gehen die Informationen nur an die entsprechenden Klassen. Hierzu werden Klassenmailverteiler eingerichtet.

Erreichbarkeit der Schulleitung

Wollen Eltern die Schulleitung erreichen, ist dies unter folgenden Kontaktdaten möglich:

Die telefonische Erreichbarkeit ist montags-freitags von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr gegeben. Per Mail ist die Schulleitung jederzeit erreichbar. In dringenden Fällen erfolgt eine Antwort zeitnah. Ansonsten ist eine Antwort auf Elternanfragen frühestens am folgenden Werktag zu erwarten.

Besonderer Unterstützungsbedarf

Sollten Eltern besonderen Unterstützungsbedarf haben, können sie sich an die Schulsozialarbeiterin, Frau Hahnel oder an unsere UBUS-Kraft, Frau Knoth, wenden: d.knoth@grundschule-beselich.de oder info@grundschule-beselich.de. Sollte darüber hinaus weiterer Unterstützungsbedarf bestehen, beispielsweise durch eine Schulpsychologin, erhalten sie die entsprechenden Kontaktdaten auf Anfrage von der Schulleitung.

2. Kommunikation zwischen Lehrkräften und Eltern

Informationsweitergabe

Die Klassenlehrerin versorgt die Eltern mit klassenbezogenen Informationen. Ob die Informationsvergabe per Telefon, E-Mail oder Messenger-Dienst (Signal) erfolgt, entscheidet die jeweilige Klassenleitung.

Erreichbarkeit der Schulleitung

Wollen Eltern eine Lehrkraft erreichen, ist dies wie folgt möglich:

  • Per Mail: Alle Lehrkräfte haben eine E-Mail-Adresse (siehe Seitenende), unter der sie erreichbar sind. Eine Antwort auf Elternanfragen ist spätestens am folgenden Werktag zu erwarten.
  • Per Telefonsprechstunde: Alle Lehrkräfte haben eine feste „Elternsprechstunde“. Diese findet während des Distanzunterrichts montags bis freitags von 08:00 – 09:00 Uhr und nachmittags jeden Montag und Donnerstag von 18:00 – 19:00 Uhr statt.
    Während eines Präsenzunterrichts mit unterrichtsergänzender Maßnahme (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht), findet die Elternsprechstunde nur an den Nachmittagen statt.
  • Per Telefon: Die Eltern haben Kenntnis von der Telefonnummer der Klassenlehrerin ihres Kindes und können diese darüber in dringenden Fällen auch
    außerhalb der Telefonsprechstunde erreichen.

Materialvergabe / Übermittlung der Arbeitsergebnisse

Die Klassenlehrer bereiten in Zusammenarbeit mit den Fachlehrern für jedeWoche einen Wochenplan vor. Dieser Wochenplan sowie die dazu nötigen Arbeitsmaterialien werden den Eltern jeden Freitag für die darauf folgende Woche zur Verfügung gestellt. Ob die Materialien von den Eltern abgeholt werden müssen, von den Lehrkräften gebracht werden oder ob sie auf der Schulhomepage im „virtuellen Klassenzimmer“ hochgeladen werden, entscheidet die jeweilige Klassenleitung.

Die Klassenleitung entscheidet zudem, auf welchem Weg die Arbeitsergebnisse an die Lehrkraft übermittelt werden sollen (z. B. Abgabe in der Schule über den Briefkasten) bzw. welche Möglichkeiten der Selbstkontrolle es gibt (z. B. Lösungsblätter im „virtuellen Klassenzimmer“).

Grundsätze der Leistungsbewertung

Bei Distanzunterricht handelt es sich um eine Form des schulischen Lernprozesses, der in dieser Situation an die Stelle des Präsenzunterrichts treten kann und auf Seiten der Schülerin oder des Schülers zu Hause stattfindet, aber wie der herkömmliche Unterricht einen durch die Lehrkraft regelmäßig und planmäßig gesteuerten Lernprozess darstellt (Beschulung außerhalb des Präsenzunterrichts). Die in diesem Rahmen von der Schülerin oder dem Schüler erbrachten Leistungen sowie die vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten sind für die Leistungsbewertung nach § 73 Abs. 2 HSchG maßgebend.

Schulpflicht

Die Teilnahme am Distanzunterricht ist verpflichtend. Im Fall einer Krankheit des Kindes ist die Klassenleitung zu informieren.

3. Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülern

Erreichbarkeit der Lehrkräfte

Wollen Schüler eine Lehrkraft erreichen, ist dies wie folgt möglich:

  • Per Telefonsprechstunde: Alle Lehrkräfte haben feste „Schülersprechstunden“. Diese finden während des Distanzunterrichts vormittags täglich von 09:00 – 12:00 Uhr statt. Während eines Präsenzunterrichts mit unterrichtsergänzender Maßnahme (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht), entfällt diese Sprechstunde.
  • Per Telefon: Die Eltern haben Kenntnis von der Telefonnummer der Klassenlehrerin ihres Kindes und können diese darüber in dringenden Fällen auch
    außerhalb der „Schülersprechstunde“ erreichen.

Feedback der Lehrkräfte

Die Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler werden in regelmäßigen Abständen von der Lehrkraft kontrolliert und kommentiert. So wird sichergestellt, dass sowohl die Kinder als auch die Eltern die Leistung einschätzen können und mögliche Optimierungsschritte eingeleitet werden können. Die Kontrollabstände bestimmt die jeweilige Klassenleitung. Eine Kontrolle mit Feedback erfolgt jedoch spätestens nach 2 Wochen.

Videobotschaften

Bei Bedarf können Videobotschaften der Lehrkräfte im „virtuellen Klassenzimmer“ hochgeladen werden, in denen Arbeitsaufträge noch einmal erläutert oder Aufgaben erklärt werden. Ob von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht wird, entscheidet die jeweilige Lehrkraft.

4. Kommunikation innerhalb des Kollegiums

  • Im Kollegium sind die Kommunikationswege zwischen Schulleitung und Lehrkräften sowie der Lehrkräfte untereinander (per E-Mail, Messenger-Dienst
    (Signal), Telefon etc.) abgesprochen.
  • Die Jahrgangsteams legen ein festes Zeitfenster pro Woche fest, in dem sie sich austauschen und Absprachen treffen können.
  • Es erfolgen bedarfsbezogene Absprachen der Lehrkräfte des Beratungs- und Förderzentrums mit den Lehrkräften der allgemeinen Schulen.

I Mail der Lehrkräfte

RektorinFrau Winterch.winter@grundschule-beselich.de
KornrektorinFrau Künzerk.kuenzer@grundschule-beselich.de

Isolde Jung-KönigVorklassei.jung-koenig@grundschule-beselich.de
Ute Graupner-TheisKlasse 1au.graupner-theis@grundschule-beselich.de
Karen Badmann-KnebelKlasse 1bk.badmann@grundschule-beselich.de
Iris Menges-FlachKlasse 1ci.menges-flach@grundschule-beselich.de
Stefani BruscinoKlasse 2as.bruscino@grundschule-beselich.de
Christine BrümmerKlasse 2bch.bruemmer@grundschule-beselich.de
Mareike GrünKlasse 2cm.gruen@grundschule-beselich.de
Cornelia SchwarzKlasse 3ac.schwarz@grundschule-beselich.de
Isabell BauschKlasse 3bi.bausch@grundschule-beselich.de
Nicole HiefKlasse 3cn.hief@grundschule-beselich.de
Anita SchüßlerKlasse 4aa.schuessler@grundschule-beselich.de
Katharina MehlKlasse 4bk.mehl@grundschule-beselich.de
Andrea Schesmer-LehnertKlasse 4cschesmer-lehnert@grundschule-beselich.de
Gesamtzahl:

Marion Kremer-ReichweinSportm.kremer-reichwein@grundschule-beselich.de
Pastoralreferentin Cornelia Simonkath. Religioninfo@grundschule-beselich.de
Herr Fröhlichevan. Religioninfo@grundschule-beselich.de
Christine StevanovicFörderunterrichtch.stevanovic@grundschule-beselich.de
Frau ChristianyFörderunterrichtl.christiany@grundschule-beselich.de
Thomas MergenFörderunterrichtt.mergen@grundschule-beselich.de
Frau KnothUBUSd.knoth@grundschule-beselich.de
Ahmet OvaliHerkunftssprachlicher Unterricht Türkischa.ovali@grundschule-beselich.de
Frau HahnelSchulsozialarbeiterinchristiane.hahnel@beselich.de

II Telefonnummern der Lehrkräfte

Die Telefonnummern der Klassenlehrer, die für die Telefonsprechstunden benötigt werden, sind den Eltern der unterschiedlichen Klassen bekannt. Sollte eine
Klassenlehrerin erkrankt sein, übermittelt diese den Eltern die Telefonnummer ihrer Vertretung.

Beselich, 02.09.2020