Zum 1.12.2020 ist die 2. Corona-Verordnung modifiziert worden. Das betrifft auch den Passus für Kinder bis zu 12 Jahren.

Das Betretungsverbot ist nicht mehr aufgenommen worden, fortan heißt es in §3 für alle Schülerinnen und Schüler lediglich:

„(2) Schülerinnen, Schüler und Studierende dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes nicht besuchen, wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen. Ihr Fehlen gilt als entschuldigt.“

Im Falle, dass ein Familienangehöriger, der im selben Hausstand lebt, positiv getestet wird, wird das Gesundheitsamt in der Regel eine Quarantäne für die Familienangehörigen verhängen.

Ich freue mich daher, ab dem 01.12.2020 wieder alle Kinder in der Schule begrüßen zu dürfen, die ein Betretungsverbot haben. Kinder, die unter Quarantäne stehen, müssen weiterhin zu Hause bleiben.

Die Schulleitung
30.11.2020